Sowohl Hoch- als auch Niedertemperaturspeicher sind der Schlüssel zur Sicherung einer stabilen und kostengünstigen Energieversorgung der Zukunft und entscheidend für die Schaffung eines Gleichgewichts zwischen Angebot und Nachfrage.

Aalborg CSP arbeitet seit Jahren mit Technologien für Hoch- und Niedertemperaturspeichern und ist Experte für die Entwicklung und Integration von thermischen Energiespeichern mit verschiedenen Systemen und Lösungen für erneuerbare Energien. Aalborg CSP bietet die Lieferung und Installation von Niedertemperaturspeichern in Form von Erdbecken-Wärmespeichern (Pit Thermal Energy Storages - PTES) und Hochtemperatursystemen einschließlich Power-to-Salt-Anlagen (PTXSALT).

Hoch- und Niedertemperatur-Energiespeicher ermöglichen es Industrien und Versorgungsunternehmen, überschüssige Energie zu speichern und / oder wiederzuverwenden, um Stabilität und Flexibilität im Energiesystem zu schaffen.

Überschüssige Wärme oder Strom aus Windkraftanlagen, Solar-, Biomasse- oder PV-Anlagen sowie Energie aus der Prozessindustrie können übertragen und gespeichert werden und bieten eine dringend benötigte Flexibilität in ein volatiles Energiesystem. Die Energie bleibt im selben Sektor oder wird umgewandelt und in anderen Sektoren wiederverwendet, z. B. Fernwärme oder im Verkehrssektor – ein Prozess, der als Power-to-X (PTX) bezeichnet wird.

Die zukünftigen Energiespeichertechnologien

Seit 2009 hat Aalborg CSP in Zusammenarbeit mit sorgfältig ausgewählten Partnern verschiedene F&E-Projekte und -Studien betrieben, um alternative Speichertechnologien zu testen und zu optimieren, die kommerzialisiert werden können und niedrigere Energiekosten bieten. Technologien, die sowohl leicht skalierbar sind als auch mit Batteriespeicherlösungen wettbewerbsfähig bleiben.

Wussten sie schon...

dass Aalborg CSP weltweit bereits an der Umsetzung von über 1.700 MWth solarer Installationen mitgewirkt hat?
Lesen Sie hier mehr